Deutsch
English
Русский

Universitätsklinikum Würzburg 

ZIM (Zentrum Innere Medizin)
Haus A3/A4 

Oberdürrbacherstr. 6

97080 Würzburg

ZOM / ZIM

Veranstaltungen

26. Januar 2011, 18:00 - 21:00

Chronische Virushepatitis - Update 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu unserer traditionellen Fortbildungsveranstaltung „Hepatitis – Update“ möchten wir Sie auch in diesem Jahr sehr herzlich einladen.

„Die infektöse Gelbsucht“: was sich nach einfacher Diagnose anhört, ist bei näherer Betrachtung mit zahlreichen Fallstricken behaftet, sei es durch ungewöhnliche Ursachen, die der Basisdiagnostik entgehen, sei es durch das Fehlen eben des Leitsymptoms „Ikterus“. Wann ist an eine infektiöse Hepatitis zu denken, wie erfolgt die Frühdiagnose, welche anderen Erkrankungen sind differenzialdiagnostisch in Erwägung zu ziehen? Welche Präventivmaßnahmen sind im häuslichen und im medizinischen Bereich sinnvoll?

Für die „Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis B-Virus-(HBV)-Infektion“ wurde 2010 unter Federführung des Kompetenznetzes Hepatitis und der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten eine neue Leitlinie erarbeitet. Noch vor der Publikation sollen die wichtigsten Empfehlungen für die Praxis präsentiert und erörtert werden.

Die Hepatitis C-Therapie steht vor einem Umbruch: in wenigen Monaten werden neue Substanzen mit innovativen Wirkmechanismen zugelassen, weitere befi nden sich in der klinischen Erprobung. Die Erfolgsrate der Therapie wird dadurch sicher steigen, die Behandlung allerdings komplexer und auch nebenwirkungsreicher. Es darf daher ein erster Ausblick auf ein neues Zeitalter gewagt werden.

Wie bei anderen chronischen Erkrankungen kommt auch in der Behandlung der chronischen Virushepatitiden der Therapie-Adhärenz eine zunehmende Bedeutung zu. In einem eigenen Beitrag werden daher verschiedene Aspekte von Adhärenz und Compliance praxisnah dargestellt.

Die Krankheitslast durch die Leberzirrhose und vor allem das Leberzell-Karzinom hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Wesentlicher Grund ist die wachsende Zahl von Patienten mit langjähriger Hepatitis B oder C-Infektion. Wie sieht die aktuelle Diagnostik aus und welche Therapieoptionen haben die Patienten?

Mit unserer Fortbildungsveranstaltung möchten wir Ihnen gleich zu Beginn des neuen Jahres einen Überblick über den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie der chronischen Virushepatitiden und ihrer Komplikationen geben. Alle Vorträge bieten durch Falldarstellungen eine hohe Praxisrelevanz. Einer ausführlichen Diskussion wurde bewusst viel Zeit eingeräumt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Programm zum Download